Hellmannsche Instrumentensammlung

Eine Sammlung von Sonnenuhren und Kompassen des 16. bis 19. Jahrhunderts:

1922 Schenkung Hellmanns an das Preußisch-Meteorologische Institut in Berlin, spätere Übergabe an das Erdmagnetisches Observatorium in Potsdam als Teil des Meteorologisch-Magnetischen Observatoriums auf dem Telegrafenberg, dem heutigen Adolf-Schmidt-Observatorium für Geomagnetismus Niemegk (NGK). Dort wird diese Sammlung heute verwaltet, Teile der Uhrensammlung sind im Museum ausgestellt.

Weiterführendes

  • Körber, Hans-Günther: Katalog der Hellmannschen Sammlung von Sonnenuhren und Kompassen des 16. bis 19. Jahrhunderts im Geomagnetischen Institut, Potsdam. – In: Jahrb. 1962 d. Adolf-Schmidt-Obs. für Erdmagnetismus in Niemegk. – Berlin, 1964, S. 149-171
  • Körber, Hans-Günther: Zur Geschichte der Konstruktion von Sonnenuhren und Kompassen unter besonderer Berücksichtigung der im Geomagnet. Inst. Potsdam vorhanden Instrumente aus der Hellmannschen Sammlung unter Beschreibung dieser Instrumentensammlung. – Potsdam, 1963,
    240 S. – Leipzig, Univ., Diss., 1963